Home > BETRACHTUNGEN > Wie ernst zu nehmen sind eigentlich Verpflichtungen

Wie ernst zu nehmen sind eigentlich Verpflichtungen

Die Umsetzung des elektronischen Kommunikationsservice eKOS wurde von der SVC für die Ärzte umgesetzt, nicht aber für die Institute. Die Umsetzung durch die SVC ist erfolgreich abgeschlossen. 

Das bedeutet, dass auf Seiten der Ärzteschaft das System funktioniert und der Arzt für den Patienten den für die weitere Abwicklung benötigten Antragscode erhält. Sogar die Übermittlung des Antragscodes per SMS und Email funktioniert. Soweit, so gut.

Allerdings kämpft man auf Seiten der für die Software der Institute zuständigen Hersteller mit Abstimmungsproblemen, die offensichtlich Problemen bei der Abrechnungsregelung geschuldet sind. Da kann die SVC aber nicht helfen, da sie dafür nicht zuständig ist.

Folge ist, dass Verpflichtungstermine für den Einsatz von eKOS umformuliert, geändert oder unterschiedlich ausgelegt werden. So sollte das nicht sein. Das ist sowohl für der Ärzteschaft als auch den Software-Anbietern unzumutbar.