Home > BETRACHTUNGEN > Und wie geht es mit dem elektronischen Bewilligungsservice EBS weiter?

Und wie geht es mit dem elektronischen Bewilligungsservice EBS weiter?

Da hat der Hauptverband schon vor einiger Zeit ziemlich brutal das Bewilligungsservice in Richtung papierlose Ordination gestartet. Die Krankenkassen schreiben ihren Ärzten mittlerweile auch Briefe, dass es diese Möglichkeiten schon gibt. 

Die Arztsoftwareanbieter haben wieder einmal (auf Verdacht) umgesetzt und sitzen nun auf einem weiteren Produkt (wer erinnert sich noch an das mittlerweile wieder abgesetzt Projekt UZE?)
Wenn man sich überlegt, welche Beträge sich die Kassen ersparen werden, wenn der lästige Papierkram endlich reduziert wird, dann kann man einfach nicht verstehen, wieso den Ärzten der Aufwand für die Einführung und Umsetzung nicht ordentlich abgegolten wird. 

Aber da agiert der Hauptverband genau so wie bei der ELGA. 

Sieht fast schon eher wie eine Art von verstecktem Klassenkampf aus.